Home
Anmelden
 
 
Firewall-Sparte von Rohde & Schwarz an Lancom verkauft
Der deutsche Netzinfrastrukturausstatter Lancom Systems und der Muenchner Konzern Rohde & Schwarz treiben die Entwicklung ihres integrierten Netz- und Security-Angebots konsequent voran. Mit Wirkung zum 01. Juli wird die Firewall-Sparte des IT-Sicherheitsunternehmens Rohde & Schwarz Cybersecurity unter dem Dach der Lancom Systems fortgefuehrt. Dem vorausgegangen war eine enge Entwicklungskooperation der beiden Konzerntoechter, mit der Lancom den Grundstein für seinen neuen Geschaeftsbereich Security legte.
Mit der nun vollzogenen Ueberfuehrung des Firewall-Geschaefts an Lancom soll die Verschmelzung der Loesungen im Bereich Netze, Firewalls und UTM noch schneller vorangetrieben werden. Mittelfristiges Ziel ist die Markteinfuehrung eines hochintegrierten Netz- und Security-Portfolios mit klassischen Netz- und Firewall-Loesungen sowie innovativen Cloud-Angeboten auf Basis modernster Software-Defined Networking-Technik (SDN). Damit begegnet Lancom der wachsenden Nachfrage nach ganzheitlichen Netz- und Security-Angeboten, mit deren Hilfe sich Unternehmen effektiv gegen Cyberrisiken schuetzen und gleichzeitig die Komplexität ihrer Systeme reduzieren koennen. Alle Komponenten des Gesamtportfolios tragen das Vertrauenszeichen „IT-Security Made in Germany“ und sind frei von versteckten Zugangsmoeglichkeiten („Backdoors“). Sie sind ueber Distribution und Fachhandel erhaeltlich. Stephan Mayer
 
< zurück   weiter >
 
 

Aktuelle Ausgabe

NET ist Mediapartner von

TEC_07_19.gif

NET ist Kooperationspartner von

Breko_neu_2016