Gestalten. Entdecken. Lösen.

NET - DIE Zeitschrift für Kommunikation

Die NET, Zeitschrift für Kommunikationsmanagement, ist eine führende Fachzeitschrift für angewandte Informations- und Kommunikationstechnik und beschreibt Lösungen für die technisch optimale und betriebswirtschaftlich vorteilhafte Gestaltung von Kommunikationsprozessen.

NET befasst sich unter anderem mit Planung, Monitoring und Management von Multiservice-Netzen in Unternehmen (LAN/WAN), Netzzugangslösungen, Kommunikationsmanagement, Kommunikations-Messtechnik, Smart-Home oder den wirtschaftlichen Fragen der Nutzung von Informationstechnik und Telekommunikation.

Trends & Fakten

 

Kommunikation

 

 

 

Neue Mitglieder in der Netzkontor Gruppe GmbH

31 Aug 2022 Netze

Netzkontor Gruppe GmbH (NKG) wächst weiter: Neue Mitglieder der Unternehmensgruppe sind...

BREKO skeptisch zur Wirkung der Digitalstrategie

31 Aug 2022 Trends & Fakten

Der Bundesverband Breitbandkommunikation (BREKO) zweifelt in seinem aktuellen Statement...

GPON- und XGS-PON-Messtechnik von Intec

10 Jun 2022 Netze

intec ist in diesem Jahr wieder auf den Fiberdays in Wiesbaden vertreten, Deutschlands...

Smarte Cloud-Telefonielösung von 1&1 Versatel und NFON

10 Jun 2022 Trends & Fakten

1&1 Versatel und NFON erleichtern Firmen den Umstieg in die...

BILD TV zahlt Einspeiseentgelte für Kabelverbreitung

10 Jun 2022 Trends & Fakten

Der Medienkonzern Axel Springer hat sich über einen langfristigen Rahmenvertrag mit der...

Triax macht Gigabit über Koax ohne DOCSIS möglich

10 Jun 2022 Kommunikation

TRIAX präsentiert auf den Fiberdays in Wiesbaden am 14. und 15. Juni 2022 eine neue...

Die q.beyond AG erwirbt den operativen Geschäftsbetrieb der Ulmer scanplus GmbH, die insbesondere im Cloud- und IT-Security-Umfeld tätig ist, und damit ein selbst entwickeltes, hochskalierbares Cloud-Portal.

Es stellt derzeit mehr als 700 mittelständischen Unternehmen automatisiert performante Managed-IT-Services wie Managed Connectivity und Managed Security aus der Private und Public Cloud zur Verfügung, die von der Telekom Deutschland GmbH beauftragt werden. Auf der Basis mehrjähriger Verträge erzielte die sich in einem Sanierungsverfahren befindliche scanplus zuletzt einen Jahresumsatz von mehr als 20 Mio. €.

Cloud-Portal von scanplus ergänzt q.beyond-Portfolio perfekt

q.beyond-Vorstand Jürgen Hermann begründet die Transaktion: „Mit dem hochskalierbaren Cloud-Portal von scanplus erweitern wir unser Portfolio im wachstumsstarken Cloud-Geschäft." q.beyond verfüge nun über einen standardisierten Baukasten, aus dem sich sowohl kleinere als auch mittelständische Unternehmen auf einfache Weise eine passende IT-Lösung aus der Cloud zusammenstellen können. Über die Höhe des Kaufpreises, den q.beyond aus ihren liquiden Mitteln zahlt, wurde Stillschweigen vereinbart. Hinzu kommt die Ablösung von über Leasing finanzierten Sachanlagen.

Bekenntnis zum Standort Ulm

Darüber hinaus gewinnt q.beyond 220 IT-Expertinnen und -Experten hinzu. Vorstand Hermann begrüßt die neuen Teammitglieder: „Die Kompetenz unserer neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter passt perfekt zu uns. Gemeinsam werden wir den Standort Ulm und das Geschäft mit standardisierten Cloud-Produkten weiterentwickeln."

Managed-IT-Services gemeinsam mit der Telekom Deutschland

q.beyond wird dabei insbesondere von der langjährigen Vertriebspartnerschaft mit der Telekom profitieren. Hagen Rickmann, Geschäftsführer der Geschäftskundensparte der Telekom Deutschland GmbH, begrüßt die Transaktion: „Managed-IT-Services sind ein wichtiger Bestandteil unseres Leistungsspektrums für den Mittelstand. Wir setzen auf die langjährige Partnerschaft mit scanplus und wollen dieses Geschäft mit q.beyond weiter ausbauen."

Vielfältige Wachstumschancen

q.beyond-Vorstand Hermann sieht vielfältige Möglichkeiten, mit der jüngsten Transaktion das starke und profitable Wachstum seines Unternehmens noch einmal zu beschleunigen; in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres hat q.beyond den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 12 % auf 116,3 Mio. € gesteigert. Jürgen Hermann: „Wir können nun mittelständischen Unternehmen jeder Größenordnung genau die Cloud-Lösungen anbieten, die sie für ihre Digitalisierungsvorhaben benötigen." Zudem werde q.beyond das Cloud-Portal künftig auch selbst vertreiben und durch eigene Produkte ergänzen.

Das Closing der Transaktion wird nach Vorlage aller erforderlichen Zustimmungen voraussichtlich spätestens Anfang 2022 erfolgen.

www.qbeyond.de

Wir sind für Sie da

Begleiten Sie uns auf unserer Reise

Das Team von NET stellt sich kurz vor ...